Beteiligungsmöglichkeiten der Progressiven

Home  /  Forschung  /  Beteiligungsmöglichkeiten der Progressiven

Progressive Kräfte und AkteurInnen in Deutschland sind aktuell noch eine Minderheit, aber eine deutlich Wachsende. Unter ihnen findet man die Bio-Nahrungsmittel-Branche, die Erneuerbaren Energien, ökologische Initiativen und Menschenrechts-Gruppierungen, die Gemeinwohl-Ökonomie, die Nachhaltigkeits-Bewegung, PostwachstumsanhängerInnen und viele viele mehr. Um mehr Menschen für progressive Politik und ökofaires Handeln gewinnen zu können, benötigen sie ein klares Verständnis, wie die Merhheitsbevölkerung denkt, wie sie angesprochen werden kann und wo welche Widerstände existieren.

 

Progressive – also ökofaire – Gruppen agieren aktuell oft getrennt voneinander, sie haben unterschiedliche Weltbilder und in vielen Fragen keine übereinstimmenden Vorstellungen, wie gesamtgesellschaftlich Veränderung erreicht werden kann. Das kostet Wirkungspotential. Eine Form der Kooperation und Abstimmung zu entwickeln, scheint hilfreich, um die Einflussnahme in Politik und Wirtschaft deutlich zu verbessern. Welche Schritte dafür nötig sind, wird in dem vorliegenden Diskussionspapier erörtert.

Schlagwörter:
Verwandte Themen:
Keine Kommentare

Schreiben Sie ein Kommentar